Schwarz auf Weiss: Zahlen zur Mobile-Nutzung

Wir interessieren uns nicht für Angaben wie «40% der Schweizerinnen und Schweizer nutzen das Smartphone mindestens zweimal pro Woche für eine Webabfrage». Uns interessiert die andere Sichtweise: wie viele Seitenabrufe wurden per Smartphones/Mobile-Geräten getätigt? Solche Studien nehmen die Agentur- bzw. Webbetreibersicht ein und zeigen das reale Abbild. Schwarz auf Weiss.

Ein Blick auf Deutschland

Der Webanalyse-Spezialist Webtrekk analysiert seit mehreren Jahren zusammenfassend die Webdaten der Kundinnen und Kunden. Insgesamt wurden im Jahr 2012 und 2013 quartalsweise über eine Milliarde Visits ausgewertet, verteilt auf verschiedene Seiten aus dem Bereich Publishing, E-Commerce und Finance. Der Mobile-Anteil stieg von innerhalb einem Jahr um stolze 7,2%. Jeder siebte Webzugriff wird also von einem Smartphone getätigt.

Als nächsten Schritt haben wir unseren Webserver analysiert – und zwar ebenfalls die ersten Quartale 2012 und 2013. Wir wollten wissen, wieviel Mobile-Anteil die von uns entwickelten Weblösungen haben. Die folgenden Daten sind zusammengefasst, um so den Datenschutz der einzelnen Kundinnen und Kunden bzw. Websites zu gewährleisten. Der Mobile-Anteil ist dabei noch höher als der deutsche Durchschnitt: nämliche 18,9 % oder fast jeder fünfte Zugriff.

Fazit

Nicht nur europaweit, sondern auch bei unserer Kundschaft ist Mobile definitiv angekommen. Fast jeder fünfte Zugriff geschieht mittels Smartphone. Dies muss unbedingt berücksichtigt werden, will man digital Erfolg haben. Setzt man als Unternehmen auf eine rein desktop-optimierte Website, lässt man jeden fünften Kunden oder Kundin – böse gesagt – im Regen stehen.

Newsletter

Bleiben Sie mit der Anmeldung für unseren Newsletter auf dem Laufenden und erhalten Sie Infos über neue Projekte, Blog-Beiträge oder was wir sonst so treiben.

Für den Newsletter anmelden