Im Trend: Digitale Magazine für Tablets

Gemäss einer Studie von comparis.ch besitzen bereits 27 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer ein Tablet. Das sind doppelt so viele Tablet-Nutzende wie im Vorjahr. Dieser Wachstum macht das Tablet immer interessanter für die Unternehmenskommunikation. Der Trend zu digitalen Publikationen ist nicht nur bei Magazinen und Zeitschriften spürbar, sondern auch bei Unternehmen aus dem Produkte- oder Dienstleistungsbereich. Publikationen wie Kundenmagazine, Geschäftsberichte, Produktekatalog oder Portfolio werden immer häufiger als digitale Magazine/Apps für Tablets zur Verfügung gestellt. Auch wir von MIND haben uns in den letzten Jahren vermehrt mit diesem Thema befasst.

Welche Tools eignen sich für das Erstellen von digitalen Publikationen?

Das einfachste Tool für das Erstellen von digitalen Magazinen ist sicherlich iBooks Author von Apple. Ohne grosses technisches Wissen können damit Inhalte publiziert werden. Das Tool erinnert von der Bedienbarkeit her stark an Programme wie PowerPoint oder Keynote. Die fertigen Publikationen können über den iTunes-Store verbreitet werden. Der Nachteile von iBooks Author ist, dass man bei der Gestaltung stark eingeschränkt ist. Grundfunktionen wie zum Beispiel das Inhaltsverzeichnis wird von Apple vorgegeben. Zudem könne die Publikationen nur auf dem iPad betrachtet werden.

Weitaus mehr Möglichkeiten bietet die Digital Publishing Suite (DPS) von Adobe. Dieses Tool ermöglicht es, aus InDesign-Dokumenten digitale Publikation zu erstellen. Das Magazin/App wird in InDesign gestaltet und organisiert. Das Dokument kann mit interaktiven Grafiken, Videos und vielem mehr ergänzt werden. Das fertige Magazin kann mit dem Adobe Content Viewer auf dem Tablet angezeigt werden. Möchte man das Magazin veröffentlichen, bietet Adobe die Möglichkeit ein App zu erstellen. Wer die Adobe Creative Cloud besitzt, kann eine unbegrenzte Anzahl an iPad-Apps erstellen und einreichen. Die Apps können über Online-Plattformen wie den Apple App Store, Google play oder Amazon Appstore veröffentlicht werden.

Auch MIND hat bereits einige iPad Magzine/Apps mit der Digital Publising Suite von Adobe erstellt. Diese wurden von unseren Kundinnen und Kunden bei Messen oder anderen Events eingesetzt. Unsere erste Arbeit in diesem Bereich war für den Jubiläums-Anlass des Architekturbüro KLP. Danach kamen weitere iPad Magazine/Apps für die HTW Chur und den Feuerwehrtechnik-Hersteller Rosenbauer dazu.

Informationsvermittlung ist auch dann möglich, wenn die Kundschaft zeitlich nicht unmittelbar persönlich betreut werden kann. Die Attraktivität ist höher als die von klassischen Kommunikationsmittel wie Flyer, Broschüren oder Screens.
— Erwin Müller, Geschäftsführer Rosenbauer Schweiz AG

Digitale Publikation leben von der Verschmelzung von unterschiedlichen Medien wie Text, Bilder, Grafiken, Audio und Videos. Sie ermöglichen den Konsumentinnen und Konsumenten gezielt die gewünschten Inhalte zu konsumieren.

Mehr Information über die Digital Publishing Suite von Adobe unter: www.adobe.com

Newsletter

Bleiben Sie mit der Anmeldung für unseren Newsletter auf dem Laufenden und erhalten Sie Infos über neue Projekte, Blog-Beiträge oder was wir sonst so treiben.

Für den Newsletter anmelden