Grundlagen Google AdWords

Was ist Google AdWords und wie funktioniert es? Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe.

Wird Ihre Website im Zusammenhang mit ganz bestimmten Begriffen in den Google-Suchresultaten zu wenig prägnant angezeigt, dann kann Google AdWords weiterhelfen. Mit Hilfe von bezahlten Werbeanzeigen auf Google können Sie Ihre Präsenz in den Suchresultaten verbessern. Wie funktioniert Google AdWords genau? Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe und Mechanismen.

Anzeige im Google Suchnetzwerk

Beim Google Suchnetzwerk handelt es sich um die Google-Suchergebnisseite. Auf dieser werden die bezahlten Werbeanzeigen oberhalb und neben den eigentlichen Suchresultaten angezeigt (wird auch als «organische Suche» bezeichnet). Als Kennzeichnung sind die Werbeanzeigen mit einem gelben Label markiert.

Die Anzeige besteht ausschliesslich aus Text und kann nicht mit Videos oder Bildern ergänzt werden. Eine solche Anzeige besteht aus folgenden Elementen:

  • Überschrift (max. 25 Zeichen): Ein Titel, der Ihr Angebot kurz umschreibt und blau hervorgehoben ist
  • Anzeigen-URL (max. 35 Zeichen): www-Adresse, die in grün angezeigt wird
  • Zwei Textzeilen (jeweils max. 35 Zeichen): Umschreibung in grau für Ihr Angebot

Keywords

Sie können selber bestimmen bei welchen Suchanfragen auf Google Ihre Anzeige angezeigt werden soll. Zu diesem Zweck können in der Kampagne Keywords hinterlegt werden. Haben Sie zum Beispiel das Keyword «Familienhotel» hinterlegt und ein Google-User oder eine Google-Userin sucht danach, so kann Ihre Werbeanzeige im Suchresultat angezeigt werden.

Keywords sind Worte oder Wortkombinationen unter denen Ihre Website bei Google gefunden werden soll.

Es gibt unterschiedliche Optionen, wie ein Keyword erfasst werden kann. Diese Optionen sind in der folgenden Tabelle kurz erklärt:

Keyword-Optionen (Quelle: Google)

Kosten

Für Ihre Werbeanzeige bei Google AdWords werden ihnen lediglich Kosten verrechnet, wenn ein Google-User oder eine Google-Userin auf Ihre Anzeige klickt und somit Ihre Ziel-Website besucht. Google bezeichnet dieses Modell als «Cost-per-Click» (CPC).

Es entstehen nur dann Kosten, wenn ein Google-User oder eine Google-Userin Ihre Website besucht, also klickt.

Wieviel Sie für einen Klick bezahlen möchten legen Sie selber fest. Dazu definieren Sie einen maximalen Klickpreis (max. CPC oder Bietpreis). Diesen Klickpreis können Sie für jedes Keyword einzeln definieren und wirkt sich auf den Anzeigenrang aus.

Anzeigerang

Die Position, auf welcher Ihre Werbeanzeige im Google-Suchresultat angezeigt wird, hängt von ihrem Bietpreis (CPC) und dem Qualitätsfaktor Ihrer Anzeige ab.

Anzeigerang = max. CPC x Qualitätsfaktor

Der Qualitätsfaktor wird auf Grundlage der voraussichtlichen Klickrate (Click-through-Rate – CTR), der Anzeigenrelevanz und der Nutzererfahrung mit der Zielseite berechnet. Jedes Keyword ihrer Anzeige erhält einen Qualitätsfaktor auf einer Skala von 1 bis 10, wobei «1» für den niedrigsten und «10» für den höchsten Qualitätsfaktor steht.

Ein optimaler Anzeigerang ist zwischen 1 und 3. Dies Positionen befinden sich oberhalb des Suchresultats. Ab der Position 4 werden die Werbeanzeigen in der rechten Spalte neben dem Suchresultat angezeigt.

Landingpage

Als Landingpage oder Zielseite wird die Seite bezeichnet, welche dem Google-User oder der Google-Userin beim Klick auf Ihre Werbeanzeige angezeigt werden.

Die Landingpage ist der erste Eindruck, welcher die Besucherin oder der Besucher von Ihnen bildet.

Wohin Ihre Anzeige den Google-User oder die Google-Userin leiten soll können Sie selber definieren. Sie können für die einzelnen Werbeanzeigen unterschiedliche Landingpages festlegen.

Es lohnt sich oft für eine Google-Werbekampagne eine spezifisch auf die Kampagne zugeschnittene Landingpage zu erstellen. Den die Landigpage entscheidet über den Qualitätsfaktor Ihrer Werbeanzeige. Zudem sind die heutigen Google-User und Google-Userinnen sehr verwöhnt – finden Sie auf Ihrer Landingpage nicht gleich alle Informationen sind sie schnell wieder weg.

Haben Sie eine Frage zu Google AdWords? Oder möchten Sie mit uns Ihre erste Kampagne planen? Gerne hilft Ihnen Andreas Keller weiter!

Newsletter

Bleiben Sie mit der Anmeldung für unseren Newsletter auf dem Laufenden und erhalten Sie Infos über neue Projekte, Blog-Beiträge oder was wir sonst so treiben.

Für den Newsletter anmelden